start     zurück     kontakt   

Italien
Regionen
Klima
Statistisches
 



Italien

ItalienEines der beliebtesten Reiseländer Europas ist zweifelsohne Italien, das sich durch seine reiche Kultur und Landschaft auszeichnet. Jahr für Jahr zieht es Reisewütige aus der ganzen Welt in das Land am Mittelmeer, um sich einige Tage oder Wochen zu entspannen oder kulturell zu bilden. Und dies ist beides zweifelsohne in Italien möglich, einem Land, das durch seine vielfältigen Möglichkeiten lockt und für Touristen mit den unterschiedlichsten Erwartungen und Vorlieben bestens geeignet ist. So bietet Italien im Winter dank der Alpen und der Dolomiten hervorragende Skiverhältnisse, im Sommer hingegen beste Voraussetzungen für einen gelungenen Badeurlaub.

Wer eine Italienreise plant wird es bei der Entscheidung für die richtige Region nicht einfach haben. Zu viele bemerkenswert schöne Gegenden sind in Italien vorzufinden, so dass man sich bei der Planung ausreichend Zeit lassen sollte. Bestens geeignet für einen erholsamen Badeurlaub sind die meist sehr gepflegten Strände an der Adriaküste, die dank mediterranem Klima bis in die späten Abendstunden zum geselligen Zusammensein einladen. Wer seinen Urlaub nicht mit einer all zu langen Anfahrtszeit beginnen möchte, für den besteht die Möglichkeit, seinen Badeurlaub an den nicht weniger attraktiven Stränden der italienischen Seen zu verbringen. So bieten vor allem der Lago di Como, der Lago Maggiore und der Lago di Garda neben hervorragender Wasserqualität vielerlei Attraktionen und Wassersportmöglichkeiten.

Wem ein Badeurlaub alleine nicht ausreicht um seinen Urlaubshunger zu stillen, der verbindet häufig einige Tage am Strand mit einigen Ausflügen in die Umgebung. So bietet es sich an, seinen Italienurlaub mit der Besichtigung einiger ausgewählter Städte zu verbringen, die über eine reichhaltige Geschichte und kulturelles Erbe verfügen. Die beliebteste Stadt Italiens ist für Touristen aus allen Herren Ländern Jahr für Jahr aufs Neue Venedig, die Stadt der hunderte von Brücken, atemberaubender Architektur und singenden Gondolieri. Doch vor allem Neapel, als grösste Stadt Süditaliens, ist es, die sich wegen seiner Lage und seines hohen Kulturwertes neben Florenz am besten für einen kombinierten Bade-Kultur-Urlaub eignet. Kirchen, Paläste, Museen romantische Altstädte verleihen diesen beiden Städten, die Bestandteile des UNESCO Weltkulturerbes sind, einen ganz besonderen Charme, den sich kein Besucher entziehen kann.

Als Abschluss oder auch Alternative zu einem Badeurlaub oder einer Städtereise nach Mailand, Rom, Neapel, Pisa, Venedig, Siena oder Florenz sorgen einige Tage in den wunderschönen Naturlandschaften des Landes abseits der Küsten. Ob in den Weinbergen Linguriens, der Bergwelt Kalabriens, der Seen-und Flusslandschaft Umbriens oder den olivenbaumgesäumten Hügeln der Toskana, wer seine Seele inmitten naturbelassener Landschaften baumeln lassen möchte und der Welt für eine Weile zu entfliehen gedenkt, der ist in Italien genau richtig. Wer dann noch ein gutes Glas Wein in der Hand hält, das frischgebackene Ciabatta in hochwertiges Olivenöl tunkt und den Sonnenuntergang in seiner vollen Pracht im Kreise seiner Liebsten geniesst, der wird schnell merken, dass das Paradies gar nicht immer so weit weg sein muss.